Hidden Wineries

www.hidden-wineries.com

Neuseeland

 

Im Überblick:

 

Neuseeland ist ein Land voller Kontraste mit spektakulären Küstenstreifen, dichten, schneebedeckten Bergen und dichten Waldgebieten. Die Weinbaugebiete erstrecken sich auf einer Länge von circa 1.200 Kilometern von Nord nach Süd - über zwei Inseln. Der fruchtbare Boden ist großenteils vulkanischen Ursprungs. Es gibt ergiebige Niederschläge im Sommer und Herbst und das Klima ist, zwischen der wärmeren Nordinsel und der kälteren aber sonnigeren Südinsel recht unterschiedlich. Von daher werden eine Vielzahl von Weintypen produziert. Zusätzlichen klimatischen Einfluss hat das Meer, da die meisten Weinregionen in unmittelbarer Nähe zum Meer liegen. Die Reben genießen dadurch starkes, klares Sonnenlicht tagsüber und werden Nachts von Seebrisen abgekühlt. Die lange Wachstumsperiode und der langsame Reifungsprozess unterstützen die Entfaltung der dynamischen Variationsaromen, die die Weine so markant schmecken lassen. Davon konnten wir uns bei unserem Besuch in der Hawkes Bay Region selbst überzeugen.

 

Die Weinregionen auf der Nordinsel sind Auckland (und Northland) – ca. 500 ha, Waikato Bay of Plenty – ca. 150 ha, Gisbourne – ca. 1.900 ha, Hawkes Bay mit ca. 4.300 ha und Wairarapa mit ca. 780 ha.

 

Die Weinregionen auf der Südinsel sind: Nelson – ca. 700 ha, Marlborough – ca. 11.500 ha, Canterbury – ca. 900 ha und Central Otago (die südlichste Weinregion der Welt!) mit ca. 1.200 ha. Der Weinbau auf der Südinsel hat erst in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts begonnen.

 

Von dieser Gesamtrebfläche von rund 22.000 ha, werden um die 1,3 Millionen Hektoliter Wein produziert. Neuseeland ist zwar immer noch eine relativ kleine, aber schnell wachsende Weinbauregion. Zum Vergleich: 1997 gab es nur 7.500 Ha. Anbaufläche!

 

Erwähnenswert ist die Rolle Neuseelands schon ab den 80er-Jahren als Vorreiter für den Einsatz des in Europa noch mit viel Skepsis betrachteten Drehverschlusses. In 2001 gründeten ein paar Winzer die "Screwcap Initiative" (Drehverschluss-Initiative). Und im Jahre 2005 wurden bereits zwei von drei neuseeländischen Flaschen mit einem Drehverschluss abgefüllt. Die drei Haupttraubenarten sind Sauvignon Blanc, Pinot Noir und Chardonnay (gemeinsam machen sie fast 65% der Gesamtpflanzungen aus). Zu rund 70% werden Weißweine erzeugt.

 

1975 wurde die amtliche Organisation WINZ (The Wine Institut of New Zealand) gegründet, der alle Weinbaubetriebe angehören müssen. Sie wurde später in "NZ Winegrowers" umbenannt und übt einen enormen Einfluss auf die Qualität und das Image des neuseeländischen Weinbaus aus.

 

Näheres unter:

www.newzealand.com

 

 

Typische Landschaft

Landschaft in Neuseeland

Neuseeländische Weinprobe

Weinprobe

Trauben

Hawkes Bay: Wird es ein gutes Weinjahr werden?

Weintrauben

Hawkes Bay: Vielversprechender Sauvignon Blanc

Steile Weinberge

Hawkes Bay: steile Weinberge

Hawkes Bay

An der Ostküste von Neuseelands Nordinsel ist Hawkes Bay gelegen, die zweitgrößte Weinregion des Landes. Wein wird hier schon seit über 100 Jahren produziert. Die mannigfaltige Topographie und die Vielzahl der Bodenarten (fruchtbarer Schwemmsand, Kies), produzieren ein beträchtliches Angebot unterschiedlicher Weintypen und Weinstile.

 

Chardonnay ist die meist gepflanzte Traubensorte, aber wegen der vielen Sonnenscheinstunden (2200) wird auch ein hoher Prozentsatz spätreifender Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Syrah, sowie des frühreifenden Pinot Noir gepflanzt, was für neuseeländische Verhältnisse einzigartig ist!

 

Hawkes Bay ist einer der sonnigsten und heißesten Region Neuseelands. Kühle Winter und lange warme Sommer sind typisch für dieses gemäßigte Klima, das ideale Bedingungen für Traubenwachstum darstellt. Weltweit wird die Region für ihre preisgekrönten Weine und besonders für die Qualität der Rotweine anerkannt. Tradition, Beständigkeit, Verschiedenartigkeit und Innovation bleiben nach wie vor die Grundlagen für Hawkes Bay’s Renommee als eine hervorragende Weinregion.

 

In der lokalen Weinszene gibt es das ganze Jahr über Anlässe zu feiern, u.a. die "Hawkes Bay Ernte" in Februar, die "Hawkes Bay Auktion" in Juni und die "Hawkes Bay Wine Awards (Prämierungen)" in Oktober. Feiern Sie doch mit!

 

www.hawkesbaynz.com

 

 

Nachfolgend eine Auswahl weiterer Weinregionen, deren Besuch sich ebenfalls lohnt!!

 

Marlborough

Das sonnige Marlborough mit seinen steinigen Sandböden im Nordosten der Südinsel, in der Nähe der Stadt Blenheim, ist ein Glückstreffer für den neuseeländischen Weinbau . Seit 1973 sind hier mit die besten Sauvignons Blancs der Welt entstanden. Diese Region ist in der Zwischenzeit die größte Weinbauregion des Landes. Ausgezeichneter Böden, geringe Niederschlagsmengen, kühle Herbstwitterung und die Tatsache, dass es sich hier um die sonnigste Region Neuseelands handelt, stellen ideale Voraussetzungen für Frucht mit großer Geschmacksfülle dar- besonders bei den Weißweinen: Sauvignon Blanc, Chardonnay und Riesling haben sich bereits mit bestem Erfolg bewährt, darüber hinaus gibt es schmackhaften Pinot noir. Nur der Wind und in manchen Tälern auch der Frost machen den Winzer Kopfzerbrechen.

 

Gisborne

In Gisborne, an der Ostküste der Nordinsel findet man die östlichsten Weinberge der Welt. Es ist eine sonnenreiche, fruchtbare Region, die für weiße Traubensorten, vor allem Chardonnay, besonders geeignet ist. Chardonnay belegt etwa die Hälfte von Gisbornes Weinbergen und die lokalen Winzer haben ihre Region in der Zwischenzeit in "Hauptstadt des neuseeländischen Chardonnay" umgetauft. Wie immer schmeckt der Wein vor Ort noch mal so gut!!

 

Weitere Weinregionen in Neuseeland sind Northland, Auckland, Wellington, Waikato und Bay of Plenty auf der Nordinsel und Nelson, Canterbury sowie Central Otago auf der Südinsel.

 

 

Interesse geweckt? Dann sind Sie jetzt am Zug: Treffen Sie ihre (regionale) Wahl, teilen Sie uns Ihren persönlichen Geschmack und Ihre Erwartungen mit und wir sagen Ihnen, welches Weingut dazu am besten passt!!

 

 

Rebstöcke bis zum Fluss

Hawkes Bay: wo die Rebstöcke auf den Fluss treffen

Eichenfässer

Hawkes Bay: Neue Eichenfässer warten geduldig auf ihren Einsatz